Wusstest Du, dass in Deinem Haus oder in Deiner Wohnung Energiefelder existieren? Diese Energiefelder, die auch gerne Energie-Landkarte nenne, werden im Feng Shui Bagua genannt.

Wie ein Land, eine Stadt oder ein Park haben auch Deine Räume eine „Energielandkarte“. Grundsätzlich funktionieren die Feng Shui Energiefelder beziehungsweise die Feng Shui-Karte Deiner Wohnräume genauso wie jede andere Karte, denn sie zeigt dir, wo Du Dich gerade befindest und wie Du dorthin gelangst, wo Du hinmöchtest. Feng Shui – auf gesunde und intelligente Weise angewendet – führt zu einer besseren Vernetzung aller Energieformen um Dich herum.

Wenn Du anfängst, Feng Shui anzuwenden, wirst Du verstehen, warum und wie ein überladener Schrank zu chaotischem und hektischem Verhalten führt oder wie eine falsche Ausrichtung von Möbeln zur Tür zu einem Verlust von Energie im Hause führt – eine Energie, die dann nicht länger zur Verfügung steht, um Dich zu nähren.

Um bei der Arbeit mit Feng Shui nachhaltige Ergebnisse zu erzielen, empfiehlt es sich, die Feng Shui Energiefelder / Energiekarte für Dein Zuhause zu definieren. Wem das in einem ersten Schritt zu aufwändig ist, der kann zunächst einige unserer Feng Shui – Tipps umsetzen, um erste Ergebnisse zu erzielen. Beginne beispielsweise mit dem Schlafzimmer oder Badezimmer.

Was bedeutet Bagua?

Also, was hat es mit dem mächtigen Werkzeug der Feng Shui Energiekarte, dem Bagua, auf sich? Du kannst das Feng Shui Bagua eines beliebigen Raumes definieren, sei es das von Deinem Büro, Deinem Garten oder sogar Deines Autos. Bagua, übersetzt aus dem Chinesischen, bedeutet acht Bereiche. Damit beschrieben die alten chinesischen Feng-Shui-Meister zum einen die acht großen Lebensbereiche, die für Dein Glück und Wohlbefinden wichtig sind, zum anderen die Verbindungen zwischen diesen 8 Lebensbereichen und der Energie innerhalb Deines Hauses oder Büros. Im Zentrum dieser 8 Lebensbereiche steht das eigene Selbst oder innere Energiezentrum.

Nach dem uralten Fengshui – Wissensschatz gibt es in Deinem Haus oder in Deiner Wohnung zum Beispiel einen bestimmten Bereich, der mit Deinem Liebesleben verbunden ist, und einen anderen, der mit Deiner Gesundheit verbunden ist, und noch einen weiteren Bereich, der mit Deinem beruflichen Erfolg verknüpft ist, und so weiter. Die wichtigen Lebensbereiche eines Menschen nach der Feng Shui – Lehre sind:

  • Reichtum und Fülle
  • Ruhm / Außenwirkung
  • Partnerschaft / Ehe
  • Familie Gesundheit
  • Kinder und Kreativität
  • Wissen und Spiritualität
  • Lebensweg
  • Hilfreiche Freunde, Mentoren

Jeder dieser acht Bereiche erfordert besondere Sorgfalt und Aufmerksamkeit in Deinem Haus, also ein Dekor nach Feng-Shui-Regeln, das durch bestimmte Formen, Farben, Bilder usw. definiert ist. Wenn ein Feng Shui Bagua Bereich in Deinem Wohnraum richtig eingerichtet und dekoriert wird, dann bekommt der dazugehörige Lebensbereich einen energetischen Schub. Man spricht in dem Zusammenhang auch von Raumheilung durch spezielle „Kuren“. Die Heilung der Räume trägt auch zu Deiner eigenen inneren Heilung bei.

Dies bedeutet aber nicht, dass Du Dir irgendwelche skurrilen Objekte ins Haus holen musst. Mit traditionellen chinesischen Feng Shui Deko-Elementen wie Geldfrosch, Drachenschildkröte, Fu -Hunde etc. können nicht alle Menschen etwas anfangen.

Doch gibt es mindestens eine „Feng Shui – Kur“, die sich in Deiner Wohnumgebung bewähren kann. Du musst nur wissen, wie man sie anwendet. Mit einer schönen und modernen Einrichtung kann ein ausgezeichnetes Feng Shui erreicht werden. Es besteht überhaupt keine Notwendigkeit, Dinge zu verwenden, die Du nicht magst oder die der traditionellen Feng Shui – Kultur entspringen.

Nun hast Du also grundlegende Informationen darüber, was Feng Shui Energiefelder oder eine Feng Shui Energiekarten bedeuten. Sie entsprechen im Grunde einer Karte Deines Lebens. Beeinflusst Du die Energiefelder nach der Methode des Feng Shui, wird sich das positiv auf Deine Lebensenergie auswirken.

Nun gilt es, die Energiefelder / Energiekarte Deiner eigenen Räume zu bestimmen. Dafür ist es notwendig zu entscheiden, welchen Bagua-Stil – traditionell oder westlich – Du anwenden willst.