Pastellfarben im Innendesign

Pastellfarben sind eine wunderbare Hommage an den Frühling und ein ein Muss in der romantischen Inneneinrichtung. Lass Dich von uns zu einem Wohnstil verführen, der Schönheit, Ruhe und einen Hauch von Shabby verkörpert.

Warum Pastellfarben?

… Weil Pastellfarben für ein unglaublich gemütliches, warmes und entspannendes Ambiente sorgen. Egal ob Möbel, Gebrauchsgegenstände, Küchengeräte, Wohn-Accessoires oder Deko: In unseren modernen stressigen Zeiten legen sich Farben in Pastelltönen wie Balsam um unsere Seele, und auch die von der Computerarbeit geplagten Augen bekommen endlich die ersehnte Ruhe.

Galten Pastellfarben lange als „Babyfarben“, finden Wohnaccessoires in Pastelltönen heute im großen Stil Eingang in die modernen Wohnräume – nicht nur, aber ganz besonders im Rahmen des angesagten Vintage-Stils oder Shabby-Chics.

Pastellfarben im Innendesign

Pastellfarben in der Küche

Küchen, vor kurzem noch allenfalls in Weiß, Schwarz oder Holztönen erhältlich, kommen heute in den schönsten Farben daher. Und das betrifft wahrlich nicht nur die Küchenmöbel. Egal ob Küchenschränke, Wasserkocher, Kaffeemaschinen, Mixer oder pastellfarbene Küchendeko wie Vorhänge und Bilderrahmen: Mit Pastellfarben wie Hellgelb, Hellblau, Aqua, Pink, Rosa, Flieder oder Lavendel lässt sich aus einer langweiligen, leicht „unterkühlten“ Koch-Küche ein echter  Wohnraum und eine inspirierende Lebensumgebung zu machen.

Pastellfarben in Wohnzimmer, Schafzimmer & Co.

Stillleben mit Bilderrahmen, Blume, Uhr und Buch

Die sanfteren Farben der Farbpalette, die Pastellfarben, wirken sehr entspannend auf den Betrachter. Sie bilden deshalb die ideale Grundlage, um sich ein Refugium der Ruhe zu schaffen. Nicht nur Küchen, sondern auch Badezimmer, Esszimmer, Wohnzimmer und Kinderzimmer sind perfekte Kandidaten für den Einsatz von sanften, pastelligen Farben. Dabei geht es gar nicht darum, alles in „Bonbonfarben“ zu gestalten.

Setze, wenn Du diesen Style erst einmal ausprobieren möchten, zunächst einzelne, pastellfarbene Akzente – z. B. mit Bilderrahmen in Pastelltönen. Pastellfarben lassen sich auch wunderbar mit stärkeren Kontrastfarben kombinieren. Wähle beispielsweise einen dunklen Bodenbelag oder streue hier und da dunkelgraue oder schwarze Accessoires ein, so dass eine Balance zwischen den sanften und kräftigeren Farben der Farbpalette hergestellt wird.

Landhausstil mit Pastellfarben

Ganz gleich ob Du Dich dem lässigen Shabby Chic verschrieben hast oder den eher rustikalen „verblichenen“ Landhausstil magst: Pastellfarbe Bilderrahmen / Fotorahmen sowie andere Wohn-Deko in Pastellfarben passen perfekt zu diesen Wohnstilen. Basis für diesen Look bilden Möbel mit schönen Stoffmustern oder mit hellen unifarbenen Stoffen. Du kannst die Stoffarten auch miteinander kombinieren. Setze dabei auf Weiß, Creme oder Pastellfarben wie Hellgelb, Pink, Rosa, Hellgrün oder Hellbau. Beim Landhausstil bilden Pastelltöne, warme Hölzer sowie einzeln eingestreute Antiquitäten eine perfekte Symbiose.

Vertraute Möbel mit Stoffen in Pastellfarben beziehen

Viele Menschen scheuen sich vor Pastellfarben, da sie nicht sicher sind, ob diese ihr Zuhause nicht doch zu schlicht und „soft“ wirken lassen. Unser Tipp: Gönne in einem ersten Schritt vertrauten Möbelstücken einen neuen Bezug statt sie auszusortieren. Dein etwas in die Jahre gekommenes, superbequemes Lieblingssofa, neu bezogen mit einem Stoff in Pastellfarben, bedruckt  mit Blumen, Streifen oder Punkten, dazu ein Beistelltisch in einer passender Farbe gestrichen, und schon hast Du Deine Wohnräume vollkommen verwandelt.

Pastell-Interieurs mit den richtigen Holzoberflächen und Materialien ergänzen

Die Stärke der Pastellfarben liegt darin, dass sie mit natürlichen Materialien eine perfekte Einheit bilden. Holzvertäfelungen, Holzböden, Seegras und Rattan in Kombination mit Möbeln, Deko-Gegenständen und  Bilderrahmen in Pastellfarben ergeben ein einzigartiges, zartes und dennoch ausdrucksstarkes Ambiente. Sehr gut zu Pastellfarben passen hellere Holzsorten wie Bambus, Ahorn und amerikanische Weißeiche. Ebenso gut passen weiß gestrichene Möbel, die im Sinne des angesagten Shabby-Looks gerne auch ein wenig „verwittert“ aussehen dürfen. Kräftige Holzfarben lassen sich auch bestens mit Pastellfarben kombinieren. Rosa und ein zarter Pfirsichton passen wunderbar zu Kirschbaumholz, ein zartes Gelb, Blau oder Grün perfekt zu Mahagoni.

Pastellfarben passen zu vielen Stilen

Die meisten von Euch bringen Pastellfarben mit einem eher „weiblichen“ Wohnstil wie dem Shabby Chic oder Landhausstil in Verbindung. Das ist auch grundsätzlich richtig. Doch passen Pastelltöne, kombiniert mit anderen Farben, auch zu völlig anderen Wohnkonzepten. Wenn Du beispielsweise im Bad Marineblau mit Türkis und einem zarten, pastelligen Hellblau kombinierst, entsteht eine sehr lebendige Atmosphäre, die Männern genauso gut gefällt wie Frauen. Pastellfarben, gepaart mit kräftigeren Farbtönen, verleihen zudem jedem Raum Tiefe.

Eine einzelne Pastellfarbe in Abstufungen verwenden

Du kannst fast alle Pastellfarben miteinander kombinieren, ohne dass es unruhig wirkt. Wenn Du jedoch den sehr dezenten Einrichtungsstil bevorzugst, ist es besser, sich für eine ganz bestimmte Pastellfarbe in verschiedenen Sättigungsgraden zu entscheiden – z. B. von Dunkellila bis hin zu einem ganz zarten Flieder. Zu Lilatönen passt übrigens ganz hervorragend ein gedämpftes Grau mit einem lilafarbenen Unterton.

Pastellfarbene Bilderrahmen und Multi-Rahmen

Collage VIntage Bilderrahmen und Multirahmen in Pastellfarben

Wenn Du Deine vier Wände mit Pastellfarben verschönern möchtest, kommst Du  an Bilderrahmen in Pastelltönen kaum vorbei. Sie sind das perfekte Deko-Accessoire für den beliebten Vintagestil / Retrostil oder den sogenannten „Shabby Chic“.

Du musst kein Vermögen für Original-Kunstwerke aus der Galerie ausgeben, um Deinen Traum von einer ästhetischen Wanddekoration in Pastelltönen zu verwirklichen. In den romantischen, pastellfarbenen Bilderrahmen und Multi-Rahmen in Zartrosa, Hellgelb, Hellblau, Hellgrün oder anderen zarten Farbe finden auch Drucke, illustrierte Buchseiten, Mustertapeten, Fotos, Postkarten oder Andenken Platz.

Besonders beruhigend wirken hier schöne Naturmotive, seien es Illustrationen von Pflanzen und Kräutern, Vögeln und Schmetterlingen, oder seien es getrocknete Blüten und Blätter. Du wirst erstaunt sein, wie gut diese Dinge in pastellfarbenen Bilderrahmen aussehen. Ebenfalls gut in diesen Rahmen machen sich Pompons oder selbstgefaltete Origami-Objekte. Je nach Inhalt kann bei den Bilderrahmen auf Rückwand und/oder Abdeckglas verzichtet werden. Der eigentliche Rahmen dient dann lediglich dazu, das Objekt zu begrenzen und die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich zu ziehen.

Einzelrahmen oder Multirahmen?

Multirahmen (Galerie-Rahmen) in Pastelltönen sind wahre Verwandlungskünstler, wenn es darum geht, effektvoll die Wände zu dekorieren. Sie haben den Vorteil, dass das mühselige Vermessen der Abstände zwischen den Einzelrahmen entfällt und nicht soviele Nägel in die Wand gehauen werden müssen. Außerdem sind sie für sich genommen schon ein wunderschönes Stillleben.

Vintage-Mehrfachrahmen in Pastellfarben als maritimes Stillleben

Hast Du einen schönen Urlaub am Meer verbracht? Dann findest Du in Deinem Multirahmen neben Fotos und Postkarten auch selbstgesammelte Muscheln, Sand oder andere hübsche Mitbringsel Platz. Peppe Deine Arrangement mit schöner Spitze und handgeschriebenen Sprüchen auf. Bei Dingen, die sich nicht unter Glas „bannen“ lassen, lasse das Abdeckglas einfach weg. Stattdessen fixieren Sie an einem zugeschnittenen Stück Karton

Dies war nur ein kleiner Ausflug in die Welt der Pastellfarben. Über Deine zusätzlichen Anregungen würden wir uns freuen.